03 Juli 2011

Nijura - Jenny-Mai Nuyen

1 DREAMS left | leave a DREAM
Heute fallen meine Erwartungen mal weg, da ich dieses Buch vor einigen Jahren schon mal gelesen habe, und deswegen schon relativ genau wusste, was mich erwartete ;)

 Titel: Nijura
Autor: Jenny-Mai Nuyen
Verlag: cbt
Preis (broschierte Ausgabe): 7,00 Euro
Seiten: 512
Erscheinungsdatum: September 2009
Klapptext

Als die magische Halbkrone der Moorelfen einem machtbesessenen Menschen in die Hände fällt, steht alles auf dem Spiel: das Fortbestehen des Elfenvolks und das Gleichgewicht der Welt. Nur eine Waffe kann das Elfenvolk retten …

 Rezension

Ich kann echt nicht glauben, dass die Autorin dieses Buch in so jungen Jahren geschrieben hat. Sie ist dermaßen wortgewandt und schafft es, so perfekt Situationen und Landschaften zu beschreiben, dass man wirklich nur den Hut vor ihr ziehen kann. 

Eigentlich bin ich mehr als begeistert von diesem Buch. Es geht hier nämlich nicht um dieses Standartding, ein Kampf zwischen gut und böse, sondern es ist irgendwie anders. Man lernt alle Personen kennen und zwar von jeder der Seiten. Und keine ist durchweg böse. 

Sowieso hat sie ihre Charaktere sehr gut entworfen. Nill, Kaveh und seine Elfenritter sind wirklich klasse und ein dermaßen sympathischer Haufen, dass man nur mit ihnen mitfiebern kann. Außerdem durchlaufen alle eine (sehr verständliche) Entwicklungen im Laufe der Geschichte. Am Anfang des Abenteuers haben alle nur Blödsinn im Kopf und wollen nur lustige Abenteuer erleben, später, nachdem aus diesem Abenteuer durch diverse Ereignisse ernst geworden ist, wandelt sich das ganze und die Charaktere werden selbst erwachsener und lernen Verantwortung zu übernehmen. 

Auch die Geschichte ist wirklich klasse und voller Action und Überraschungen. Zudem kann man an manchen Stellen wirklich herzhaft lachen, an anderen dafür aber auch die ein oder andere Träne vergießen. Das Kernthema des Buches ist auch nicht „Wie stürzen wir den bösen König?“ sondern eigentlich dreht sich alles um Liebe und Freundschaft und was aus ihr heraus entstehen kann oder eben nicht entsteht. 

Leider gefällt mir der Anfang des Buch nicht sehr gut. Die ersten hundert Seiten handeln nämlich nicht von der Hauptfigur Nill, sondern von Scapa und Arane, die Anführer einer Diebesbande und irgendwie ist es sehr schwer für diesen Teil der Geschichte wirklich Interesse zu entwickeln. Das Problem ist nämlich, dass ich wirklich Probleme hatte, mich mit den beiden anzufreunden. Arane ist zu kalt und unsympathisch und Scapa macht einfach alles, was sie möchte. Irgendwie war mir das für zwei Hauptpersonen zuwider.
Trotzdem ist die Geschichte des Diebes und der Straßenprinzessin an sich auch wirklich ganz schön und irgendwie süß, aber weil ich einfach Arane nicht mag, macht es einiges wieder zu nichte.
Wenn dann die Hauptperson wechselt, fängt das Buch an wirklich wirklich toll zu werden.

Und nun noch kurz zum Ende. Das Ende ist der Hammer. Wirklich. So was von unvorhersehbar, überraschend und auch traurig und schön zugleich. Ein ganz tolles Ende für ein ganz tolles Buch.

Alles in allem ein tolles Buch, mit tollen Charakteren, die einem trotz ihrer Macken, sehr ans Herz wachsen. Leider finde ich den ersten Teil Geschichte nicht sehr gelungen, doch sobald die Hauptperson wechselt, wird das Buch um so schöner. Außerdem findet im Buch wenig schwarz-weiß-Denken und sehr viele überraschende Wendungen. Wenn der Anfang nicht wäre, würde das Buch von mir volle Punktzahl bekommen, leider muss ich ihm so ein kleines Pünktchen wieder abziehen.

Stil (5/5)
Charaktere (4/5)
Humor (4/5)
Gefühl (4/5)
Spannung (4/5)
 4 von 5 Dreamcatcher



1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi :)
    Da kann ich dir im Großen und Ganzen zustimmen. Die ersten 100 Seiten sind wirklich langatmig - damals hätte ich das Buch fast weggelegt. Doch dann ging die richtige Geschichte los und voilà: mir gefiel es wahnsinnig gut.

    Die Bücher von Jenny-Mai Nuyen enden eigentlich fast immer traurig und bittersüß. *schnief* Vor allem "Das Drachentor" und "Rabenmond" haben es in sich...

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen