31 Oktober 2011

[Rezension] ♥ Flames 'n' Roses, Lebe lieber übersinnlich - Kiersten White

2 DREAMS left | leave a DREAM
Titel: Lebe lieber übersinnlich
Originaltitel: Paranormalcy
 Reihe: Flames 'n' Roses
Autor: Kiersten White
Verlag: Loewe
Preis (gebundene Ausgabe): 17,95 Euro
Seiten: 380
Erscheinungsdatum: Juni 2011

Klapptext

Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund – einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.

Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist – ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft.
Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!
 Rezension

Ich hatte sehr große Erwartungen an dieses Buch, immerhin wurde es mit Rubinrot verglichen und sollte einfach mega toll sein. Leider bin ich vermutlich aufgrund der großen Erwartungen nun doch ein wenig enttäuscht.

Im großen und ganzen war das Buch gut und man wurde beim Lesen unterhalten.
Der Schreibstil war okay, halt der gewohnte, nicht besonders anspruchsvolle Stil, auf dessen Niveau sich die meisten Jugendbücher befinden, leider. Man findet hier wenig Sätze, bei denen man wirklich sagen kann "Woah, die Autorin hats einfach drauf" (Jaah, ich weine schon wieder Splitterherz hinterher, aber an diesen Roman kommen einfach so wenig Jugendbuchautoren heran...). Trotzdem war der Schreibstil recht lustig und flüssig geschrieben, so dass man die Geschichte gut lesen konnte.

Die Charaktere waren auch gut, aber nicht überragend. Ja, die meisten waren sympathisch und man konnte sie durchaus ins Herz schließen. Leider hat mir doch noch ein wenig mehr Tiefe gefehlt, ich hätte sie gerne noch ein wenig mehr und vielleicht auch ihre Stärken und Schwächen kennen gelernt.
Evie als Hauptperson war sehr oberflächlich und stellenweise naiv, aber trotzdem sehr lustig. Man konnte sich mit ihr identifizieren.

Auch die Geschichte war gut, wenn auch nicht perfekt. Es war für mich am Anfang eine Überraschung zu lesen, dass Evie kein normales Mädchen, sondern eine Art "Monster"-Jägerin ist, die loszieht und für eine Geheimgesellschaft Vampire und andere böse Wesen fängt. Ich kannte nur den Klapptext und war dementsprechend überrascht, da man wirklich als Leser einfach so ins Geschehen geworfen wird. Doch die Welt, die die Autorin entworfen hat, war wirklich interessant und es Spaß gemacht in ihr abzutauchen. Denn, auch wenn mich das ganze ein wenig an Men in Black erinnert hat, man konnte sich über wirklich neuen Lesestoff freuen. Auch die Spannung und die Neugier wurden konstant gehalten. Es gab einige Rätsel, die es im Laufe der Geschichte zu lösen galt und natürlich musste auch nach das Geheimnis des netten, aber mysteriösen Jungen Lend aufgedeckt werden. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, denn dank Evie darf man an einigen Stellen doch durchaus mal lachen.
Das Ende war meiner Meinung nach zwar vorhersehbar, doch trotzdem konnte es sich sehen lassen. Leider weiß man nach dem Lesen der letzten Seite nicht, ob es noch einen zweiten Teil geben wird oder nicht, denn obwohl das Ende nicht ganz abgeschlossen ist, könnte man es doch dabei belassen. (Aber so weit ich weiß, wird es eine weiteren Teil geben)

Fazit

Ein gutes Buch, aber es fehlt ihm doch noch ein wenig an Tiefe um ihm volle fünf Dreamcatcher geben zu können. Jemand, der gerne Bücher mit wunderbaren Texten zum Träumen liest, sollte sich doch lieber etwas anderes kaufen, denn dieses Buch bleibt doch auch am Ende noch ziemlich oberflächlich. Jeder, den dies aber nicht stört und der einfach eine leichte und lustige Liebesgeschichte lesen möchte, darf gerne zugreifen.

Stil (3/5)
Charaktere (3/5)
Humor (3/5)
Gefühl (3/5)
Spannung (4/5)

3 von 5 Dreamcatchern

Kommentare:

  1. Interessante Rezi. Die meisten, die dieses Buch gelesen haben, waren doch positiver gestimmt als du.

    Liebe Grüße,
    Elle

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, und wegen den ganzen positiven Rezis hatte ich zu hohe Erwartungen an das Buch... Die Rezi wäre vielleicht anders, wenn alle mir erzählt hätten, das Buch sei schlecht ;)

    liebe grüße

    AntwortenLöschen