05 November 2011

[Rezension] ♥ Des Kuss des Kjer - Lynn Raven

8 DREAMS left | leave a DREAM
Titel: Der Kuss des Kjer
Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
Preis (broschierte Ausgabe): 12,95 Euro
Seiten: 608
Erscheinungsdatum: Juni 2010
Klapptext

Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen.
Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …
Rezension

Nur 3 Buchstaben: Wow... Ein unbestritten absolut mega tolles Buch. Man findet in diesem Buch einfach alles, was das Leserherz begehrt. Einen tollen Schreibstil, tolle Charaktere, tiefe Gefühle, Spannung und Humor.

Der Schreibstil war wirklich weltklasse. Lynn Raven erzählt ihre Geschichte so real, dass man wenige Sekunden nach dem Lesen in sie abtaucht und drei Stunden später auf die Uhr schaut und sich wundert, wo die Zeit geblieben ist, man hat doch eben nur "kurz" gelesen. Man merkt überhaupt nicht, wie die Seiten fliegen, und man muss unbedingt ständig weiter lesen. Zusätzlich weiß die Autorin wirklich mit Worten umzugehen. Ihre Beschreibungen bringen es einfach auf den Punkt, sie schafft es alles so zu erzählen, dass man wunderbare Bilder im Kopf hat. Sie schafft es auch, durch gezielte Beschreibung von Mimik und Gestik der Charaktere, Gefühle und Emotionen super rüberzubringen und macht sie so viel lebendiger als in anderen Büchern.

Auch die Charaktere hat sie wunderbar gestaltet. Man lernt sie alle nach und nach erst im Verlauf des Buches richtig kennen und lieben (oder auch hassen). Alle haben ihre Schwächen und Stärken und nach dem Lesen des Buches, meint man wirklich sie auch zu kennen. Auch die beiden Hauptpersonen, aus deren Sicht die Geschichte geschildert wird, wachsen einem richtig ans Herz. Lijanas wirkt am Anfang noch etwas naiv, doch schnell zeigt sich, dass sie wirklich mutig ist und sich durch nichts von ihren Überzeugungen abbringen lässt. Eine tolle Hauptperson, die man wirklich zu gerne auf ihrem Weg begleitet. Mordan ist da doch eher der "mysteriöse" Typ Erst nach und nach erfährt man mehr über ihn und lernt ihn kennen und erst spät erfährt man seine Geschichte und seine Vergangenheit und sieht, dass hinter dem allseits gefürchteten "Blutwolf", doch noch mehr steckt, als nur ein brutaler Schlächter.

Was die Geschichte angeht, auch hier wird der Leser nicht enttäuscht. Das ganze fängt damit an, dass man (ohne das irgendwelche Namen fielen) mitlesen konnte, wie irgendein König irgendjemand befahl, eine Heilerin aus einem anderen Land zu ihm zu bringen. Etwas verwirrt liest man weiter und findet sich plötzlich bei besagter Heilerin und die Geschichte wird erst mal aus ihrer Sicht weitergeschildert. Ich hatte ja die Befürchtung, dass sich die Geschichte ewig zieht, bis es denn mal los geht (von wegen, man bekommt erst mal die Anreise des Entführers mit, lernt ein bisschen Lijanas kennen usw.), aber nein, ich glaube nach vielleicht 20 Seiten wird die Gute dann auch schon entführt und die Geschichte geht richtig los. Es wird immer wieder durch überraschende Ereignisse spannend und aufregend, es wird manchmal dank der beiden Dickschädel Lijanas und Mordan lustig, aber es wird auch mal dramatisch. Einfach eine perfekte Mischung. Vor allem die überraschenden Wendungen, mit denen man meistens wirklich nicht rechnen konnte, sorgen dafür, dass das Buch durchweg spannend bleibt, auch wenn die Beziehung zwischen Mordan und Lijanas im Vordergrund steht, was allerdings nicht minder spannend ist.
Es macht einfach Spaß die Entwicklung zwischen Mordan und Lijanas zu lesen. Die Autorin schafft so authentisch die Gefühle zwischen Mordan und Lijanas zu beschreiben und schafft auch den Sprung zwischen Hass und Liebe ohne Probleme. Sie lässt sich eben auch Zeit und beschreibt die Gedanken und Gefühle der beiden, sodass der Leser versteht, warum sich ihre Gefühle irgendwann zu wandeln beginnen (und nicht *schnipp* ich liebe ihn, wie es in manch anderen Büchern der Fall ist... -.-).
Wunderbar sind auch die (nicht allzu häufigen) Perspektivenwechsel zu anderen Personen, wie dem König der Kjer, der eigentlich fernab der eigentlichen Geschichte in seinem Schloss sitzt und sich gerade mit seinem Heiler bespricht. Dabei werden dann gezielte Andeutungen gemacht, die den Leser verwirren und dazu bringen, weiterlesen zu müssen, weil man unbedingt wissen will, was er uns eigentlich sagen wollte, oder ob man sich richtige zusammengereimt hat, was als nächstes passieren wird.
Das Ende, das große Finale war ein perfekter Abschluss des Buches. Spannend, herzzerreißend, dramatisch flogen die Seiten dahin und ich war kurz davor mir die Fingernägel vor Anspannung abzukauen ;) Dazu kamen dann noch mal ein paar überraschende Wendungen, bis man schließlich die letzte Seite gelesen hat und es einem in den Fingern juckt, einfach wieder von Vorne anzufangen und das Buch einfach noch mal zu lesen, und noch mal, und noch mal....

Fazit

Wie man unschwer erkennen konnte, bin ich von diesem Buch mehr als begeistert. Wundervoll spannend und romantisch fliegen die Seiten nur so dahin und mein Tipp an alle, die dieses Buch zum ersten Mal lesen: Nehmt euch am besten nichts vor, denn ihr wollt dieses Buch an einem Tag lesen und jede Störung ist da ärgerlich ;) Ich denke, jeder der gerne Liebes- oder Fantasybücher liest, ist bei dieser Geschichte wirklich sehr gut bedient, aber auch alle anderen sollten sich überlegen, ob sie nicht ein Experiment wagen und sich dieses Buch kaufen, ich denke nicht, dass sie es bereuen werden.

Stil (5/5)
Charaktere (5/5)
Humor (3/5)
Gefühl (4/5)
Spannung (4/5)
5 von 5 Dreamcatchern

Kommentare:

  1. Super schöne Rezi! Das Buch will ich auch unbedingt noch lesen.

    Liebe Grüße,
    Elle

    AntwortenLöschen
  2. Danke :)
    Und ja, les es mal, denke, die Chancen stehen gut, dass du es ähnlich toll findest.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. tolle Rezi, landet sofort auf meinem Wunschzettel :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen und musste sehr schmunzeln, da mein Pferd Dreamcatcher heißt.
    Na ja auf jeden Fall stalke ich dich jetzt :D
    Vielleicht kannst du dir ja auch mal meinen Blog angucken :P

    Lg Marcia

    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. @Sandrina
    Danke, unbedingt bald kaufen und lesen ;)

    @Marcia
    Schöner Name für ein Perd, auch wenn man ihn schlecht rufen kann^^
    Und ich freue mich über jede Stalkerin und werde deinen Blog gleich auch mal anschauen ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallooo :)
    Die Rezension ist sehr gut geschrieben, großes Lob. Das Buch steht gaaanz weit oben auf meiner Wunschliste, mal sehen wann ich es endlich auftreibe. ^^
    Und nicht zu vergessen gefällt mir dein Blog auch sehr. :)
    Darum bin ich gleich mal Leserin geworden. Würde mich freuen, wenn du meinen frischen Blog mal besuchst. :)

    http://bookaholics-for-life.blogspot.com/

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  7. Hach, ich liebe dieses Buch ja! Ich habe es bereits dreimal in mich aufgesogen (wie oft habe ich das nun schon gesagt?) und werde es irgendwann gewiss nochmals lesen. Beim ersten Mal fand ich die Szenen in der Salzwüste und in der Seuchenstadt etwas langatmig, beim zweiten Mal überhaupt nicht mehr. Lijanas und Mordan sind schon toll, ich liebe ja die Momente im Zeltlager ... und einfach alles an diesem phantastischen Buch. Deine Rezi ist übrigens toll. Schön ausführlich (wie ich es gerne mag) und mitreißend geschrieben. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  8. @Reni
    Danke für dein Lob :) Ich kann allerdings nur ausführliche Rezis schreiben, wenn ein Buch richtig gut oder richtig schlecht war^^
    Ich fand die Seuchenstadt eigentlich gar nicht so langatmig, fand es irgendwie spannend, wie sich die Beziehung zwischen Lijanas und Mordan da entwickelt hat...Ich kann gar nicht sagen, was ich am besten finde, aber Zeltlager war wirklich super.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen