14 Februar 2012

[Rezension] Percy Jackson, Im Bann des Zyklopen - Rick Riordan

1 DREAMS left | leave a DREAM
 Titel: Im Bann des Zykopen
Reihe: Percy Jackson
Originaltitel: The Sea of Monsters
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Preis (broschierte Ausgabe): 14,90 Euro
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: Februar 2010


Klapptext
Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig - einigermaßen. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager ...


Auf den Punkt 

Ein nettes Buch mit sehr viel Charme.

Rezension

Wie gewohnt ist die Geschichte sehr lustig und unterhaltsam, manchmal sehr spannend, allerdings immer ein bisschen vorhersehbar (vor allem, wenn man sich in griechischer Mythologie etwas auskennt). Trotzdem hat mich das Buch gefesselt und habe das Buch schnell durchgelesen.
Auch in diesem Teil begegnen uns wieder unzählige mythische Gestalten, angefangen von den Zyklopen bis hin zu der Hexe Circe.
Das Buch besitzt den selben umgangssprachlichen, humorvollen Schreibstil, wie schon der erste Teil und dieser passt einfach sehr gut ins Gesamtbild des Buches.
Es beginnt kurz vor den Sommerferien und ohne eine seitenlange Einleitung, wird Percy in seiner Turnhalle von ein paar Monstern angegriffen, denen er mit Hilfe seines Freundes Tyson aber entkommen kann. Anabeth findet ihn und gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Camp.
Wir lernen also neben den altbekannten Personen, Percy, Anabeth, Grover usw. auch neue Charaktere kennen und eine der wichtigsten ist wohl Tyson, bei dem der aufmerksame Leser eigentlich sofort merkt, dass er nicht nur das ist, was Percy glaubt. Auch wenn er definitiv nicht der intelligenteste ist, ist Tyson einfach ein Typ, den man gern haben muss.
 Im Camp erfährt Percy, dass Talia, eine Tochter von Zeus, die in einen Baum verwandelt wurde und mit ihrer Macht das Camp schützte, erkrankt ist und nun alle möglichen Ungeheuer das Camp angreifen. Gleichzeitig träumt er von Grover, der ihm erzählt, dass er von einem Zyklopen gefangen gehalten wird und nun seine Hilfe braucht. Doch Percy wird es verboten, das Camp zu verlassen und jemand anderer bekommt die Aufgabe, den Baum und Grover zu retten. Die Geschichte nimmt seinen Lauf und irgendwie ist Percy bald wieder im Mittelpunkt des Geschehens.
Mich persönlich hat es jetzt nie vor Spannung umgehauen, doch man findet hier wirklich eine ordentliche Portion Action in diesem Buch, denn unsere Helden haben kaum eine ruhige Minute, da werden sie auch schon von Monstern angegriffen oder erleben andere wundersame Dinge.
Wieder kann ich vor der Kreativität von Rick Riordan nur den Hut ziehen, denn ich finde wirklich, man braucht viel Fantasie um eine solche Geschichte, die in sich eigentlich sehr logisch ist, zu entwerfen und auch noch so gut umzusetzen.
Das Ende besitzt ein ordentliches Finale, in dem es noch ein Mal spannend wird und einen kleinen Cliffhanger, der einen motiviert, das nächste Buch zu kaufen. 



Fazit
Also mir hat dieses Buch gefallen, da es mich sehr unterhalten hatte. Tiefe Gefühle oder das größte Drama wird man hier nicht finden, aber eine gute Portion Action und Spannung, so wie einige Lacher und ein paar kleine Überraschungen.
Für jüngere Leser ist dieses Buch eigentlich ohne Einschränkungen empfehlenswert, die älteren Leser sollten zugreifen, wenn sie mal etwas seichte, jugendliche Unterhaltung suchen.

Stil (3/5)
Charaktere (4/5)
Humor (4/5)
Gefühl (2/5)
Spannung (4/5)

  3,5 von 5 Dreamcatchers

1 Kommentar:

  1. Hab mir letztens erst den 1. Teil gekauft, mal sehen wie ich den so finde und ob die Reihe dann weiter verfolgen werde. :)

    Toller Blog, vielleicht magst du mal bei mir vorbeischauen? :)
    http://the-bookthief.blogspot.com/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen