30 Mai 2012

[Rezension] Skulduggery Pleasant 01 - Derek Landy

0 DREAMS left | leave a DREAM


 Titel: Der Gentleman mit der Feuerhand
Reihe: Skulduggery Pleasant
Originaltitel: Skulduggery Pleasant
Autor: Derek Landy
Verlag: Loewe
Preis (broschierte Ausgabe): 9,95 Euro
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: September 2007


Klapptext

Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau. Er ist ein echter Gentleman. Und ... er ist ein Skelett. Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie ihn in eine Welt voller Magie begleiten - eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zu Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet ...

Auf den Punkt

Sehr sehr schönen Humor, aber ein laufendes Skelett ist trotzdem eine befremdende Idee



Rezension 

Da dieses Buch nun wirklich allgemein sehr bekannt ist, habe ich beschlossen, meine Rezension knapp auf den Punkt zu bringen....

3 Gründe dieses Buch zu kaufen....

+ Kreative Geschichte, voller überraschender Wendungen
++Figuren sind wirklich toll entworfen und sehr realistisch mit ihren Ecken und Kanten. Selbst die Nebenfiguren werden bei diesem Autor sehr lebendig.
+++ Der Humor des Buches ist wirklich herrlich und sorgt für sehr großen Lesespaß. Vor allem die Dialoge zwischen Skulduggery und Stephenie haben es mir sehr angetan.

3 Gründe dieses Buches nicht zu kaufen...

- Dieses Buch ist eher für Kinder und jüngere Leser geschrieben, daher kann es sein, dass man sich zu alt fühlt. Mir ging es zumindest ein bisschen so, aber es war okay, ich wusste ja, was mich erwartet
-- Die Idee des wandelnden Skelettes empfand ich erst mal sehr gewöhnungsbedürftig und ich musste mich zusammenreißen das ganze nicht unlogisch zu finden. Später gewöhnt man sich daran und dann ist es auch nicht schlimm, nur der Anfang ist wirklich irritierend.
--- Leider fehlt dem Buch ein bisschen an Spannung, aber da man sehr viel zu entdecken und staunen hat, liest man trotzdem gerne weiter. Man hätte aber doch noch etwas mehr herausholen können.
 

Fazit


Alles in allem ein gutes Buch, welches wirklich Spaß macht beim Lesen. Zu empfehlen an alle jüngeren und junggebliebene Lesern und von Leuten, die leichte, lustige Lektüre bevorzugen. Aber dies ist ja auch der erste Band. Ich bin mir irgendwie sicher, dass die Folgebände noch besser werden.  

Stil (4/5)
Charaktere (4/5)
Humor (4/5)
Gefühl (2/5)
Spannung (2,5/5)

4 von 5 Dreamcatchers

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen