18 Juni 2012

[Rezension] Entice - Carrie Jones

2 DREAMS left | leave a DREAM

Titel: Entice
Deutscher Titel: Verhängnisvolles Gold
Reihe: Need-Books
Autor: Carrie Jones
Preis (broschierte Ausgabe): 8,70 Euro
Seiten: 263
Erscheinungsdatum: Januar 2011




Klapptext

Zara und Nick sind Seelenverwandte - sie scheinen für immer zusammen zu bleiben. Aber dann kommt alles anders. Nick ist tot und in eine geheimnisvolle Ruhestätte für Krieger gekommen. Zara und ihre Freunde wollen Nick zurückholen Doch Zara wurde in eine Elfe verwandelt - und jetzt ist sie die Königin von Astley! 


Auf den Punkt

Hat mich dieses Mal irgendwie nicht mitgerissen.



Rezension 

Die ersten beiden Bände habe ich noch mit Begeisterung gelesen. Auch wenn der Klapptext einem immer wieder weiß machen möchte, wir lesen hier eine Werwolfgeschichte wie in Twilight, ist das Buch eigentlich kaum mit Twilight zu vergleichen, sondern etwas neues, eigenständiges. Dieses Mal war ich bis kurz vorm Ende irgendwie gelangweilt, denn dieses Mal gibt es keine Pixie-Angriffe oder böse Könige, nein, entweder reden Zara und ihre Freunde über Vallhalla oder Zara denkt darüber nach, ob sie auch als Pixie gut sein kann, mehr ist da nicht. Immer wieder die selben Sachen werden seitenlang durchgekaut.

Enttäuscht bin ich auch von Astley. Ich dachte wirklich mit ihm kommt vielleicht noch ein bisschen Spannung in die Geschichte, aber irgendwie ist er einfach nur ein armer Pixie-König auf Schmusekurs. (Ich habe aber immer noch die Hoffnung, dass er im letzten Teil sein wahres Wesen offenbart und doch nicht der Schmuse-König bleibt.) 
Außerdem bin ich sehr davon enttäuscht, dass man eigentlich überhaupt nicht merkt, dass Zara nun gar nicht mehr menschlich ist. Man kann es wirklich vergessen, dass Zara nun kein Mensch ist, weil sie sich wirklich überhaupt nicht verändert hat, weder körperlich (da man das ja verbergen kann) noch seelisch oder von ihrem Verhalten her. Wenn sie nicht immer darüber nachdenken würde, ob sie nun böse ist, gäbe es wohl keinen Unterschied zu vor der Verwandlung. 

Wenigstens das Ende fand ich ganz gut. Okay, es ist irgendwie ein bisschen zu viel des guten und ich hätte mir manches ein bisschen anders vorgestellt, doch wenigstens wurde es endlich spannender und man konnte mal ein bisschen mit Zara mitfiebern... Leider gibt es wieder einen recht gemeinen Cliffhanger, bei dem man eigentlich dazu genötigt wird den nächsten Teil auch zu kaufen.

Fazit

Gegenüber den vorherigen Bänden wohl eher eine Enttäuschung. Fans der ersten beiden Bänden können sich vielleicht mit diesem hier auch anfreunden, je nachdem wie hoch ihre Erwartungen sind. Wer schon die ersten beiden langweilig oder schlecht fand, sollte wohl von diesem hier die Finger lassen, denn es geht noch schlechter. 
Ich persönlich werde mir wohl auch das letzte Buch noch kaufen, vielleicht hatte die Autorin ja auch einfach einen Durchhänger, wie es bei den mittleren Bänden häufig der Fall ist und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt.


Stil (3/5)
Charaktere (3/5)
Humor (3/5)
Gefühl (3/5)
Spannung (2,5/5)

3 von 5 Dreamcatchers

Kommentare:

  1. Verhängnisvolles Gold,heißt das Buch auf deutsch.
    Den letzten Band habe ich hier noch liegen und halb angefangen.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank :)
      Den letzten Band muss ich auch mal kaufen, damit ich endlich mit der Reihe abschießen kann.

      Löschen