13 Januar 2014

[Re-Rezi] Die Beschenkte - Kristin Cashore

0 DREAMS left | leave a DREAM

Inhalt
Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens.
Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen.
Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten - und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar.


Titel: Die Beschenkte; Reihe: Die sieben Königreiche; Autor: Kristin Cashore; Seiten: 496; Verlag: Carlsen ISBN: 978-3-551-58210-2 ; Preis (Taschenbuch): 9,99 Euro; Erscheinungsdatum: September 2009



Natürlich habe ich dieses Buch schon gelesen (Rezi -> *klick*). Wer hat es denn noch nicht gelesen, als der Hype 2010 oder so ausbrauch? Aber, da ich ein Weltmeister im Serien anfangen und nicht fertig lesen bin und "die Flammende" schon gefühlte Jahre auf meinem SUB vor sich hin gammelt, wollte ich dieses Buch noch mal lesen, um meine Erinnerung aufzufrischen und um mich schon mal in die richtige Stimmung für "die Flammende" zu versetzen.

Was ich von diesem Buch noch weiß, ist echt wenig, von daher kam es fast einem Erstlesen gleich, selbst die wichtigsten und überraschensten Wendungen hatte ich einfach vergessen.

Das Buch beginnt direkt, damit das Katsa einen alten Mann aus einem Verließ rettet, entführt von einem König, der für Geld alles tun würde. Katsa, die zwar für ihren Onkel, einem anderen König, in dessen Königreich Angst und Schrecken verbreiten muss, arbeitet heimlich für mehr Gerechtigkeit und eine bessere Welt.

Katsa ist eine wundervolle Figur. Sie ist starsinnig, wild und doch sehr willenstark. Immer wieder steht bei ihr der Konflikt zwischen ihrer Gabe (die Gabe zu Töten) und dem Wunsch Gutes zu tun im Mittelpunkt und sie vollzieht im Laufe der Geschichte eine wirklich toll mitanzusehende Entwicklung. Manchen mag Katsa vielleicht etwas zu sturr und "anders" sein, doch ich liebe Figuren, die nicht das tun, was man von ihnen erwartet und trotzdem authentisch und vielschichtig sind.

Bo, dessen Großvater sie gerettet hat, taucht bei ihrem Onkel am Hof auf und Katsa erkennt sofort, dass er auch ein Beschenkter ist. Die beiden beschließen gemeinsam zu trainieren und schließlich weiht ihn Katsa in ihrem geheimen Rat ein.

Bo und Katsa zusammen sind einfach ein Traum. Bo ist toll und doch kein schlichter Charakter und trotzdem irgendwie das Gegenteil von Katsa und genau das bringt sehr viel Spaß in die Geschichte.

Wegen Bo und Katsa hat es mich auch nicht unbedingt gestört, dass nicht so viel in der Geschichte passiert. Die meiste Zeit laufen unsere Figuren nur von A nach B, wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet. Wirkliche Action gibt es nur hier und da mal. Aber wie gesagt, da man sich von den Charakteren so gut unterhalten fühlt, stört es auch nicht wirklich, außer man liest das Buch nur wegen der Action-Szenen ;)

Das Ende wird dann noch mal spannend, ist aber für meinen Geschmack etwas zu einfach gelöst. Hier hätte ich nichts gegen etwas mehr Action und Drama einzuwenden gehabt.


Ich liebe dieses Buch immer noch. Obwohl ich in drei Jahren doch erwachsener geworden bin, so vieles passiert ist und sich in meinem Leben einiges geändert hat, hat mir das Buch immer noch sehr gefallen.
Wer gerne (wie ich) Bücher über starke Frauen, Romantik und Fantasy liest, sollte unbedingt zugreifen, wer eher Action, Spannung und Kampf sucht, doch vielleicht etwas anderes kaufen.

Stil: ♥♥♥♥ Charaktere: ♥♥♥♥♥
Humor: ♥♥♥ Gefühl: ♥♥♥♥♥
Spannung: ♥♥ Kreativität: ♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen