22 Oktober 2014

[Rezension] Kirschroter Sommer - Carina Bartsch

0 DREAMS left | leave a DREAM


Inhalt
Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben

Titel: Kirschroter Sommer; Autor: Carina Bartsch Seiten: 512; Verlag: rowohlt; ISBN: 978-3-499-22784-4 ; Preis (Taschenbuch): 9,99 Euro; Erscheinungsdatum: Januar 2013



Nachdem ich nun sehr sehr viel gutes über dieses Buch gehört habe und es von allen Seiten hieß, es wäre soooo lustig und romantisch, musste ich diesem Hype nun auch mal nachgeben ;)

Durch die vielen positiven Rezensionen hatte ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch. Nicht alle konnte so auch gehalten werden.

Die Geschichte dreht sich um Emely und Elyas (ist es zufall, dass die Namen so ähnlich sind? ;)), die sich von früher kannten. Durch irgendeine schlimme Sache kann Emely Elyas jedoch nicht mehr leiden, diesr gräbt sie jedoch vom ersten Augenblick ihrer erneuten Begegnung ständig an. So weit, so gut. Allen Beteiligten ist wohl klar, warauf das hinauslaufen wird.

Obwohl die Geschichte also eigentlich sehr vorhersehbar und überhaupt nicht neu ist, schafft sie es, den Leser zu unterhalten. Dies liegt zum einen daran, dass jedes auch nur leicht romantisch veranlagte Mädchen wissen will, wie lange Emely wohl Elyas widerstehen kann und wann sie sich bitte endlich küssen und natürlich an dem wunderbaren Humor des Buches.Viele Bücher, die witzig sein wollen, schaffen es nicht, meinen Humor zu treffen, in diesem Buch jedoch, gibt es so viele Passagen, bei denen ich mich wegschmeißen musste, vor Lachen.
Aus diesen beiden Gründen liest man die fünfhundert Seiten eigentlich wie nichts und fühlt sich dabei wirklich prächtig unterhalten.Wenn man genau darüber nachdenkt, ist das wirklich faszinierend, da das Buch neben Emely und Elyas praktisch keine Handlung besitzt.

Was mich jedoch gestört hat, war Emely. Also nicht die ganze Emely, die schlagfertige, tollpatschige Emely mag ich wirklich sehr gerne und ihrer Geschichte lausche ich auch sehr gerne. Irgendwann wurde Emely jedoch etwas merkwürdig und verhielt sich für mich immer weniger nachvollziehbar. Elyas und Emely klären nämlich irgendwann ihre Differenzen und es stellt sich heraus, dass alles gar nicht so war, wie die beiden dachten. Trotzdem kann Emely offensichtlich ihre alten Gewohnheiten nicht ablehnen und bleibt grundlos gemein und zickig. Irgendwann hat mich das echt genervt, denn für ihre Gemeinheiten gab es wirklich keinen Grund (sie selbst konnte eigentlich auch keinen Grund mehr nennen) und das fing mich mehr und mehr an zu nerven.

Zu Elyas muss ich eigentlich kaum noch etwas sagen. Er ist ein Traummann, den es wohl so im wahren Leben nicht geben wird. Wer bleibt denn so hartnäckig sechs Monate am Ball, wenn er solche Ablehnung erfährt, wie er? Vor allem, Emely ist von Beginn an wirklich nicht nett zu ihm. Vielleicht ist Elyas also etwas zu perfekt, doch da Emely dafür für zwei Menschen zickig ist, gleicht sich das irgendwie wieder aus.

Da das Buch ja nun sehr abrupt endet, musste ich mir trotz der Schwächen natürlich auch gleich Band 2 kaufen, der sofort weitergelesen wird.

Ein Buch, für das man in der richtigen Stimmung sein muss. Ich war es offenbar, denn die Geschichte hat mich trotz ihrer Schwächen und der eigentlich vorhersehbaren Liebesgeschichte sehr in den Bann gezogen.
Wer nach einer kitschigen, seichten Liebesgeschichte sucht, die mit vielen lustigen Situationen und Kommentaren gewürzt wird, der sollte auf jeden Fall bei kirschroter Sommer zugreifen. Wer auf etwas mit mehr Tiefgang hofft, oder mit anstrengenden Hauptcharakteren gar nichts anfangen kann, sollte sich doch ein anderes Buch zulegen.

Stil: ♥♥♥♥♥ Charaktere: ♥♥♥
Humor: ♥♥♥♥ Gefühl: ♥♥♥♥
Spannung: ♥♥ Kreativität: ♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen