19 August 2017

[Kurz-Rezi] Ein unmoralisches Sonderangebot - Kerstin Gier

0 DREAMS left | leave a DREAM



Fritz, verwitwet, tyrannisch und außerordentlich geizig, ist eine Plage für die Schwiegertöchter. Er will endlich Enkelkinder! Und damit die Söhne endlich begreifen, was sie an ihren Frauen haben und wie gut sie zueinander passen, sollen sie ein halbes Jahr die Partner tauschen. Die verträumte Olivia zieht einfach mal zu Oliver ins schicke Stadtappartment, die ehrgeizige Conny zu Stephan in die alte Gärtnerei. – Damit alle bei diesem absurden Spiel mitmachen, winkt Fritz mit Geld. Mit viel Geld ...


Titel: Ein unmoralisches Sonderangebot | Autor: Kerstin Gier 
ISBN: 978-3-404-16957-3|  Bei Bastei-Lübbe kaufen  



Ich lese gerne und viel Fantasy, aber manchmal brauche ich auch ein Buch, das so ganz anders ist, als mein übliches Beuteschema. Dieses Mal habe ich mich für ein unmoralisches Sonderangebot entschieden, da ich weiß, dass die Bücher von Kerstin Gier mich immer unterhalten können.

Auch dieses Mal schafft die Autorin es, mir ein paar Stunden heiteres Lesevergnügen zu bescheren. Die Geschichte ist nichts außergewöhnliches und wer schon ein paar Bücher von Kerstin Gier gelesen hat, wird von der Story auch nicht besonders überrascht. Und ja, die Protagonistin war wieder betrunken ;)
Trotzdem konnte mich das Setting überzeugen, denn ein Partnertausch für eine Millionen Euro ist doch sehr ungewöhnlich und sorgt für einige schräge Situationen.
Dazu waren auch die Charaktere wieder sehr liebenswert-schräg und teilweise etwas überspitzt, was ich persönlich aber sehr unterhaltsam fand. Auch der Schreibstil war wie gewohnt locker und das Buch lies sich schnell und flüssig lesen.

Ein typisches Buch von Kerstin Gier. Nichts besonders weltbewegendes, aber doch eine Geschichte, die mich für ein paar Stunden sehr unterhalten konnte.

Stil: ♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥ | Humor: ♥♥♥♥ | Gefühl: ♥♥♥♥ | Spannung: ♥♥ | Kreativität: ♥♥

3 Dreamcatcher


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen